Beratungsvertrag (Dienstvertrag) Muster

Beratungsvertrag (Dienstvertrag) Muster

Mithilfe eines Beratungsvertrags, beziehungsweise Dienstvertrags, kann die beratende Tätigkeit für ein Unternehmen oder auch eine Privatperson vereinbart werden. Es gibt unterschiedliche Bereiche, für die ein solcher Vertrag abgeschlossen werden kann.

Möglich ist dies beispielsweise für die Anlageberatung, welche eine Bank ihren Kunden anbietet. Weitere gängige Branchen sind unter anderem die Beratung von Schuldnern sowie die Tätigkeit von Steuer- und Unternehmensberatern.

Je nachdem auf welches Thema sich der Beratungsvertrag erstreckt, sind unterschiedliche gesetzliche Vorschriften zu beachten.

Wichtige Vertragsbestandteile

Ein Beratungsvertrag sollte unbedingt schriftlich abgeschlossen werden. Dabei ist es wichtig, dass die Inhalte genau und vollständig sind.

Von Bedeutung sind hier insbesondere Angaben zu Auftraggeber und Auftragnehmer sowie der eigentliche Gegenstand der Beratung.

Dabei sollte möglichst genau angegeben werden, auf welchen Bereich sich die Beratertätigkeit erstreckt und welche Aufgaben der Berater übernehmen soll.

Detaillierte Informationen über die Leistungen des Auftragnehmers sorgen zusätzlich dafür, dass es im Nachhinein zu keinen Missverständnissen kommt.

Des weiteren dürfen natürlich eine eventuell vereinbarte Befristung sowie Angaben zur Vergütung nicht fehlen.

Je genauer das Beratungsverhältnis durch den schriftlichen Dienstvertrag geregelt wird, desto besser ist es für die erfolgreiche Durchführung.

Sie benötigen einen Muster Beratungsvertrag? Dann laden Sie sich doch einfach unsere kostenlose Vorlage für einen Dienstvertrag herunter.

Downloadlink anfordern:

*


Kategorie: