Urheberrechtsvertrag Muster

Mithilfe eines Urheberrechtsvertrags lassen sich Regelungen hinsichtlich der erlaubten Nutzung zwischen dem Urheber und dessen Vertragspartner treffen. Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte ein solcher Vertrag im Idealfall schriftlich abgeschlossen werden und genaue Angaben zu den eingeräumten Rechten enthalten.

Das gibt beiden Parteien Rechtssicherheit und hilft Probleme zu vermeiden.

Verschiedene Formen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um einen Urheberrechtsvertrag zu gestalten. Im Wesentlichen geht es darum, die Rechte des Urhebers an seinen eigenen Werken zu sichern und ihm eine finanzielle Entlohnung für die Nutzung zu ermöglichen.

Es können entweder einfache oder ausschließliche Rechte für die Nutzung erteilt werden. Das einfache Nutzungsrecht sieht vor, dass das Werk neben dem Vertragspartner auch noch von anderen genutzt werden kann, sofern der Urheber diesen ebenfalls die Erlaubnis dafür erteilt.

Wird ein ausschließliches Nutzungsrecht vereinbart, ist der Vertragspartner der einzige berechtigte Nutzer des Werkes. Er kann selbst dem eigentlichen Urheber die Verwendung untersagen und diesen sogar deswegen abmahnen.

Abgesehen von diesen beiden grundsätzlichen Arten des Nutzungsrechts, sind auch verschiedene Beschränkungen möglich. So ist es zum Beispiel denkbar, dass die Verwendung auf einen fest vereinbarten Zeitrahmen begrenzt wird.

Wie Sie sehen gibt es einiges, das bei Vertragsabschluss beachtet werden sollte. Nutzen Sie gerne unseren Muster Urheberrechtsvertrag als Vorlage.

Downloadlink anfordern:

*


Kategorie: